RC Alpinflieger - Rund um das Segelfliegen in den Alpen

Flugkontrollzonen in Deutschland und dem Alpenraum

Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) hat eine Luftraumstruktur mit unterschiedlichen Luftraumklassen von A (Alfa) bis G (Golf) festgelegt. Die Unterscheidung erfolgt grob durch die Art der Kontrolle dieser Lufträume (kontrollierter/unkontrollierter Luftraum) und beinhaltet weitgehende Richtlinien für den Durchflug dieser Bereiche, wie Höchstgeschwindigkeit, Mindestsichtweiten (Flug- und Bodensicht), Erdsicht und minimale Wolkenabstände. Lufträume stehen sowohl in horizontaler (nebeneinander) als auch vertikaler (übereinander) Anordnung zueinander. Die Kontrolle der Lufträume erfolgt durch Flugverkehrskontrollstellen (ATC). Diese können, müssen aber nicht durch Radar unterstützt werden. [Quelle: Wikipedia]

Da Modellflugzeuge sich leider auch an die Vorschriften der bemannten Luftfahrt zu halten haben, zumindest teilweise, sollte man immer abklären ob man in einer Flugkontrollzone fliegt. Für uns Modellflieger ist der untere Luftraum G (Golf) - Unkontrollierter Luftraum interessant, mit all seinen Sonderbestimmungen. Diese Kontrollzonen finden sich auch auf den ICAO-Karten .

Flugkontollzonen für Google Maps (kml Files)

Deutschland von 2016 zum Download [390 KB]
Frankreich von 2015 zum Download [1.654 KB]
Schweiz von 2014 zum Download [263 KB]
Italien von 2009 zum Download [438 KB]
[Quelle und mehr Infos: www.skyfool.de]

Österreich von 2016 zum Download [2.403 KB]
Quelle und mehr Infos: www.austrocontrol.at


Nord-Deutschland

Mittel-Deutschland

Süd-Deutschland

Um München

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren