RC Alpinflieger - Rund um das Segelfliegen in den Alpen

Vorschriften und Gesetze für den Modellflug in Österreich
Wer Fehler entdeckt oder weitere Infos hat, bitte eMail an den [Webmaster]
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Hast Du Infos zu diesem Thema, melde Dich beim Webmaster

Österreich

§ Recht Info
Versicherung Eine Modellhaftplicht ist Pflicht
Aufstiegserlaubnis Aufstiegserlaubnis: für Modelle über 25 kg notwendig. Allgemein angeblich Flugbetrieb nur auf genehmigtem Gelände erlaubt (möglich dass darüber noch verhandelt wird)
Start- Landeerlaubnis Start- und Landeerlaubnis: vom Flugplatzbetreiber oder Grundbesitzer abhängig
Abstand zu Flughäfen Abstand zu Flughäfen: es gibt dazu genaue rechtliche Angaben im Luftfahrtrecht zum Thema Einflugschneise, was bei Modellflugplatzgenehmigungen zum Tragen kommt.
Naturschutzgebiete Naturschutzgebiete: dort ist alles was die Natur beeinträchtigt verboten, grundsätzlich auch der Modellflug auf nicht dafür zugelassenem Gelände
Abfluggewicht des Modells Abfluggewicht: ab 25 kg luftfahrtrechtliche Prüfung des Modells und der Flugkünste seines Piloten
Kennzeichnungspflicht
(Adresse des Piloten)
Kennzeichnungspflicht: die Versicherungsnummer muss am Modell sein (beim Österr. Aeroklub gibt es dafür die FAI-Wettbewerbsaufkleber)
Bergung des Modells - Außenlandung Bergung des Modells, Außenlandung: grundsätzlich Kontakt mit Grundstückseigner nötig (wegen Flurschaden etc.)
Wie hoch darf ich fliegen? Flughöhe: fix 150m über Grund (Ausnahmen – auch Tagesbedingt (Wettbewerb) - können bei Austrocontrol angefordert werden, die Erfolgsquote ist niedrig)
Frequenzen der Fernsteuerung Frequenzen,-Fernsteuerung: Frequenzen sind postalisch (Funkbehörde) vorgegeben, andere nicht erlaubt (versicherungstechnisch kritisch), Fernsteuerungen nur mit EU und Osterr. Verkaufsgenehmigung dürfen verkauft werden.
Onboard Kameras - Foto - Video (noch) keine Beschränkung
Sonstiges  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren