RC Alpinflieger - Rund um das Segelfliegen in den Alpen

Vorschriften und Gesetze für den Modellflug in Schweiz
Wer Fehler entdeckt oder weitere Infos hat, bitte eMail an den [Webmaster]
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Hast Du Infos zu diesem Thema, melde Dich beim Webmaster

Die Modellflugvereine selbst verfügen in der Regel über eigene Flugplätze und in Abstimmung mit den Landbesitzern betriebenen Hangfluggebieten. Wer ohne Mitgliedschaft einfach irgendwo fliegt, der kann jedoch schon auch einmal Ärger mit Landbesitzern bekommen, welche dem Modellfliegen dann verständlicherweise nicht gerade freundlich gesinnt sind.

Regeln für den Betrieb von Drohnen und Flugmodellen Für den Betrieb von Drohnen und Flugmodellen mit einem Gewicht von über 30 Kilogramm braucht es eine Bewilligung des BAZL. Das Amt legt die Bedingungen für die Zulassung und den Betrieb in jedem einzelnen Fall fest. Die Vorgaben für den Betrieb von Drohnen und Flugmodellen bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm finden sich in der «Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien»

Schweiz

§ Recht Info
Versicherung Für Flugmodelle ab 500 Gramm Gewicht, muss eine Haftpflichtdeckung im Umfang von mindestens 1 Million Franken haben.
Aufstiegserlaubnis Keine Genehmigung erforderlich, es können (E-)Segelflugmodelle bis 30kg geflogen werden
Start- Landeerlaubnis Sofern der Pilot jederzeit direkten Augenkontakt zu seinem Flugobjekt hat, dürfen
Flugmodelle ohne Bewilligung betrieben werden
Abstand zu Flughäfen In der Nähe von Flugplätzen bestehen Einschränkungen für Flüge von Drohnen und
Flugmodellen. Es ist zum Beispiel nicht gestattet, solche Fluggeräte näher als 5
Kilometer von den Pisten entfernt fliegen zu lassen.
Naturschutzgebiete Unterhalb der Baumgrenze ist das Betreten aller Wiesen von 10. Mai bis 1. Oktober verboten. Ausnahme, Bergen eines außengelandeten Modell, Schadensersatzpflicht gegenüber dem Landwirt.
Oberhalb der Baumgrenze dürfen Heuwiesen (eingezäunt, Blumenmeer, keine Kühe) vor dem ersten Schnitt (ca. Anfang August) nicht betreten werden
Abfluggewicht des Modells max. 30 kg (ohne Aufstiegserlaubnis)
Kennzeichnungspflicht
(Adresse des Piloten)
 
Bergung des Modells - Außenlandung  
Wie hoch darf ich fliegen? Sichtkontakt zum Modell nötig, sonst keine Höhenbegrenzung
Frequenzen der Fernsteuerung  
Onboard Kameras - Foto - Video Luftaufnahmen sind zulässig, sofern die Vorschriften zum Schutz militärischer Anlagen berücksichtigt werden. Zu beachten sind dabei auch der Schutz der Privatsphäre respektive die Vorschriften des Datenschutzgesetzes.
Sonstiges Kantone und Gemeinde können ergänzende Einschränkungen für den Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen erlassen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren